Blickt Manfred Schlechter auf sein Berufsleben zurück, tut er das mit Freude und Stolz. Mehr als 40 Jahre arbeitete er im Einkauf der Firma Hauschild Installationen. In dieser Zeit ist nicht nur der Betrieb gewachsen, sondern neue Technologien und die Digitalisierung haben das Arbeitsumfeld auch immens verändert. Entwicklungen, die für Manfred Schlechter stets neue Herausforderungen mit sich brachten.  „Kaum vorstellbår, dass die ersten Bestellungen mit an Telefax auf endlos Lochpapier abgeschickt worden sind. Des galt zu der Zeit ois die modernste Technologie am Markt. Des Problem wår nur, dass zu dem Zeitpunkt koana unserer Lieferanten a solches Gerät kob hat“, erzählt Manfred mit einem Lächeln im Gesicht.

Nach seiner Bürolehre bewarb sich Manfred bei Hauschild. „I håb mi sehr g’freit, dass i bei Firmengründer Rudi Hauschild årbeiten durfte. Mit rund 20 Mitarbeitern wår die Firma dåmåls scho oaner der führenden Handwerksbetriebe in da Region“, erinnert er sich gerne zurück. Mittlerweile leitet Sohn Peter das Familienunternehmen, das 2019 sein 50-jähriges Bestehen feiert. „In oi den Jahren hat si sowohl am Mårkt und bei den Technologien als auch in da Gesellschaft vü verändert. I erinner mi z’rug, dass mia im Rahmen vo unseren regelmäßigen Betriebsausflügen oamal oi gemeinsam nåch Hamburg gereist sind. Fi vü wår des da erste Flug. Fliag’n wår dåmåls hoit no wås B’sonderes, des kennan si de Kinder und Jugendlichen nimmer vorstellen“, fügt Manfred hinzu. Aber auch in sportlicher Hinsicht war Manfred Schlechter für die Firma Hauschild gerne im Einsatz. Der leidenschaftliche Fußballer und Eishockeyspieler erzählt eindrucksvoll von so mancher Partie im Dress der Hauschild Mannschaft, die stets zum guten Betriebsklima und Teamgedanken aller Mitarbeiter beitrug.

Werte, die überdauern

Über all die Jahre haben Manfred Schlechter die Loyalität, die Menschlichkeit und die Innovationskraft bei Hauschild begeistert. „Es wår für mich bemerkenswert mitanzusehen, wia ma vo Beginn u auf die Bedürfnisse und Wünsche aller Mitarbeiter ein’gangen is. In an sehr heißen Sommer is zum Beispiel kurzerhand a Klimadecke im Büro installiert worden, um die rauchenden Köpfe angenehmen zu temperieren. A bei schwierigen, privaten Situationen wurde immer mit Umsicht agiert. So is ins a Arbeitsklima entstanden, des ma ois ‚beispiellos‘ bezeichnen kann“, erzählt Manfred. Die Einführung einer gesunden Jause, als Ergebnis einiger Gesundheitsvorträge, förderte neben dem Bewusstsein für gesunde Ernährung zudem die interne Kommunikation.

Ausgezeichneter Lehrbetrieb

Die Aus- und Weiterbildung von jungen Arbeitskräften liegt dem gesamten Team der Firma Hauschild besonders am Herzen. Nicht erst in den vergangenen Jahren, in denen es zunehmend schwieriger geworden ist, Lehrlinge für den Beruf als Gebäudetechniker zu gewinnen. Bereits vor 40 Jahren habe man den Kontakt zu den Jugendlichen gesucht, Schnuppertage angeboten und an Berufsinformationsmessen teilgenommen, die nach einer erfolgreichen Ausbildung, mit Fachwissen und Geschick, ein modernes Gebäude installieren können. „Nåch da Lehre geht’s nämlich erst los! Dånn beginnt die Weiterentwicklung erst so richtig und ma erkennt die Chancen einer innerbetrieblichen Fortbildung“, fasst Manfred Schlechter zusammen.

Stets ein Vorreiter

„Als i 1977 bei Hauschild begonnen håb, gab es in der Buchhaltung und Lohnverrechnung scho an Computer. Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung sind mia über die Jahre in die verschiedenen Aufgabenbereiche einig’wachsen.“ Der Besuch internationaler Messen, der enge Kontakt zu Lieferanten und Produzenten sowie regelmäßige Aus- und Weiterbildungen aller Mitarbeiter trugen darüber hinaus dazu bei, dass Manfred Schlechter und seine Kollegen stets gefordert waren. „Es is uns nie langweilig g’wordn, owa des håt a den besonderen Reiz ausg‘måcht.“

Eins mit dem Haus

Auf die Frage, wie er die Zukunft des Unternehmens einschätze schildert Manfred: „Bei Hauschild hat ma scho früh erkannt, dass die Kunden am liebsten an Ansprechpartner für ois hätten. Mit da Bündelung von Badplanung, Regelungs- und Steuerungstechnik, Bauleitung, Projektplanung und Projektkoordination sind wesentliche Kompetenzen unter oan Dach vereint worden. Dadurch is ma no enger mit de Kunden und Objekte verbunden. Aus meiner Einschätzung wår des die entscheidende Ausrichtung fi a erfolgreiche Zukunft und i wünsch allen nur das Beste.“

Foto: Nothegger & Salinger
Text: Schreibkraft

Call Now Button

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen